Zum Inhalt springen

111 Gründe, Polen zu lieben … auch heute noch?

111 Gründe, Polen zu lieben ... auch heute noch?
Veranstaltungstermin: 24/01/2018 | 19:00-21:00
Veranstaltungsort: Central Hotel Kaiserhof | Ernst August Platz 4 | Hannover

„111 Gründe, Polen zu lieben“ ist eine ebenso witzige wie hintergründige Liebeserklärung des Publizisten Matthias Kneip an Deutschlands östliches Nachbarland und seine Menschen. Humorvoll und augenzwinkernd nimmt Kneip den Leser mit auf eine sehr persönliche Reise durch das Land zwischen Oder und Bug, ohne dabei den Blick für die Realitäten zu verlieren:

Seit Monaten befürchtet die EU-Kommission, dass die polnische Regierung mitten in Europa Grundprinzipien der Demokratie ignoriert. Vor allem das Prinzip der Gewaltenteilung und der Unabhängigkeit der Justiz. Denn die konservative polnische Regierungspartei PIS entmachtete das Verfassungsgericht, baute das Justizsystem um und argumentiert, Verfassungsrichter sollten von der Parlamentsmehrheit bestimmt werden.

 

Wie geht es weiter in Polen? Kann man Polen noch lieben? Diskutieren Sie mit unseren Referenten auf dem Podium. Die Deutsch-Polnische Gesellschaft, die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und die Rudolf-von-Bennigsen-Stiftung laden Sie herzlich ein.

 

Programm

Begrüßung: Lone Grabe, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Grußwort: Wolfgang Obermaier, Deutsch-Polnische Gesellschaft Hannover

111 Gründe, Polen zu lieben, Lesung und Vortrag von Dr. Matthias Kneip, Schriftsteller, Publizist und Polenreferent

Gespräch mit Dr. Lothar Nettelmann, Bundesverband Deutsch-Polnische Gesellschaft und Dr. Matthias Kneip

anschließend Diskussion mit dem Publikum

 

Gast: Dr. Matthias Kneip wurde 1969 in Regensburg geboren, er studierte Germanistik, Ostslawistik und Politologie und promovierte 1999 an der Universität Regensburg zum Thema „Die politische Rolle der deutschen Sprache in Oberschlesien 1921-1999“. Seit März 2000 ist Matthias Kneip wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt. Er ist als Polen-Referent für verschiedene Wirtschaftsunternehmen, Landeszentralen, für politische Bildung sowie kulturelle Stiftungen tätig. Ebenso ist er als Schriftsteller mit Lesungen an deutschen Schulen unterwegs.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Jetzt anmelden unter: shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/h1c6r

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.freiheit.org/content/teilnahmebedingungen

Ihre Anmeldung können Sie auch per Email oder Fax senden: Fax 030 69 08 81 02, Email service@freiheit.org, 111 Gründe, Polen zu lieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.