Zum Inhalt springen

Auf dem Weg zum Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen

Auf dem Weg zum Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen

Wann

01/09/2021    
18:00 - 20:30

Veranstaltungstyp

OnlineDiskussion

Am 1. September 2021 jährt sich der deutsche Überfall auf Polen, der Beginn des Zweiten Weltkriegs, zum 82. Mal. Nach dem Bundestagsbeschluss vom letzten Jahr, in Berlin einen Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen zu errichten, hat die vom Auswärtigen Amt eingesetzte Expertenkommission in enger Mitarbeit mit dem Deutschen PolenInstitut ein Konzept für diesen Ort erstellt, das am 30. August der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.

Den diesjährigen Jahrestag möchte das Deutsche PolenInstitut daher nutzen, um den geplanten Ort entlang seiner konzeptionellen Wesenskerne „Erinnern und Gedenken“ sowie „Bildung und Begegnung“ mit Fachleuten der bilateralen und erinnerungskulturellen Zusammenarbeit zu diskutieren. Damit soll die öffentliche Debatte um die Vorschläge der Expertenkommission eingeleitet werden. Die Veranstaltung wird in der Bundeszentrale für
politische Bildung aufgenommen.

Aufgrund der geltenden Pandemiebeschränkungen laden wir alle Interessierten herzlich zum LiveStreaming auf Deutsch oder Polnisch ein und bitten darum, Fragen online zu stellen.

Hier finden Sie alle weiteren Informationen auf der Seite des DPI und zum Veranstaltungszeitpunkt den entsprechenden Internetlink: https://www.deutschespoleninstitut.de/termine/aktuell/aufdemwegzumortdeserinnernsundderbegegnungmitpolen/.

Mit freundlicher Förderung durch das Auswärtige Amt und die ZEITStiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Programm

Grußworte

Thomas Krüger
Präsident, Bundeszentrale für politische Bildung

Botschafter Rolf Nikel
Vorsitzender der Expertenkommission zum Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen, Auswärtiges Amt

Diskussionsrunde „Erinnern und Gedenken“

Uwe Neumärker
Direktor, Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz
Direktor, Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wrocław

Hanna Radziejowska
Direktorin, Pilecki-Institut Berlin

Moderation
Prof. Dr. Peter Oliver Loew
Direktor, Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

Diskussionsrunde „Bildung und Begegnung“

Anita Baranowska-Koch
Mitbegründerin der Bartoszewski-Initiative der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin e.V.

Dr. Elke Gryglewski
Geschäftsführerin, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
Geschäftsführerin und Leiterin, Gedenkstätte Bergen-Belsen

Lukas Siebeneicker
Abiturient, ehem. Polenmobil-Online-Teilnehmer, Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst
Praktikant, Bündnis für Demokratie und Toleranz, Berlin

Moderation
Emilie Mansfeld
wiss. Mitarbeiterin/ Projektkoordinatorin „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“, Deutsches Polen-Institut, Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.