Zum Inhalt springen

Ausstellung: Lex is More. Politische Plakate von Lex Drewinski

Ausstellung: Lex is More. Politische Plakate von Lex Drewinski
Veranstaltungstermin: 24/04/2018 - 25/05/2018 | 00:00-23:59
Veranstaltungsort: Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss | Marktplatz 15 | Darmstadt

Lex (less) is More! Der polnische Plakatkünstler Lex Drewinski überzeugt mit seiner minimalistischen Bildsprache („weniger ist mehr“), seine zeichnerische Sparsamkeit ist dabei überraschend kraftvoll: Der Künstler illustriert aktuelle soziale oder politische Botschaften wie Armut, Populismus oder Konsumgewohnheiten mit einer reduzierten Anordnung an Grafikelementen und Farben, oft humoristisch verpackt. Seine Poster sind „clever, verständlich und haben eine raffinierte Gestalt. Sie sind mit Emotionen aufgeladen, manchmal bitter und ironisch. Sie kommen direkt auf den Punkt. Sie können einen mit Traurigkeit zum Lachen bringen“, sagt der Posener Plakatkünstler Eugeniusz Skorwider über Drewinski.

Drewinski stammt aus Polen, einem Land, wo das Plakat zur Kunst zählt. Seine Professoren waren Vorläufer und Schöpfer der „Polnischen Plakatschule“, deren Ruf bis heute weit über die Grenzen Polens hinweg reicht. Er selbst formuliert klare Aussagen ohne unnötige Dekoration: „Keine Blumentöpfe und gemusterte Gardinen um klare Aussichten nicht zu verdecken“.

 

Lex Drewinski war Lehrstuhlinhaber im Bereich Grafikdesign an der Fachhochschule Potsdam, derzeit lehrt er an der Kunstakademie in Stettin. Er studierte an der Staatlichen Hochschule der Bildenden Künste in Posen, 1981-83 arbeitete er als Posterdesigner für Pol-Film in Warschau, 1983-85 war er Regisseur und Drehbuchautor am Zeichentrickfilmstudio in Posen. Im Jahr 1985 entschied er sich für die Emigration nach West-Berlin. Drewinski erhielt über 180 nationale und internationale Auszeichnungen (u. a. 2. Preis der Key Art Awards, Los Angeles, die Goldmedaille der Internationalen Poster-Biennale in Mexiko, Grand Prix und 1. Preis beim Internationalen Poster-Wettbewerb „Ekoplagát“ im slowakischen Žilina) und hatte über 70 Ausstellungen (u.a. Quito, Damaskus, Berlin und London).

 

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 10-17 Uhr, Fr. 10-13 Uhr

 

www.deutsches-polen-institut.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.