Zum Inhalt springen

Buchvorstellung: 
„Deutsch-polnische Geschichte -
1945 bis heute“ (online)

Buchvorstellung: 
„Deutsch-polnische Geschichte -
1945 bis heute“ (online)

Wann

03/03/2022    
19:00 - 21:00

Veranstaltungstyp

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Göttingen lädt herzlich ein zu einer Online-Buchpräsentation auf Donnerstag, den 3. März 2022, 19:00 Uhr.
In deren Rahmen werden die Autoren Prof. Dr. Piotr Zajas (Poznań) und Privatdozent Dr. Markus Krzoska (Gießen) ihr Buch „Deutsch-polnische Geschichte – 1945 bis heute“ vorstellen.

Für die Zugangsdaten zur Videokonferenz bitten wir um Anmeldung an mail@dpg-goettingen.de.
Nähere Informationen zu dem Buch sind unter https://www.wbg-wissenverbindet.de/…/wbg-deutsch… abrufbar.
In der Beschreibung des Verlages heißt es: „1945 bedeutete für das deutsch-polnische Verhältnis eine Zäsur ohne historisches Beispiel. In der Folge war der Westteil Deutschlands durch den Eisernen Vorhang von Polen weitgehend abgeschnitten, während der Ostteil sich notgedrungen in einer systemischen Partnerschaft mit seinem östlichen Nachbarn wiederfand.
Zwischen der zwanghaften Fixierung auf die Frage der Anerkennung der Grenze, der neuen Ostpolitik Brandts, die ihren sinnfälligsten Ausdruck in seinem Kniefall im Warschauer Ghetto fand, und der Unklarheit des Westens, wie er mit dem Kampf der Solidarność-Bewegung umgehen sollte, spannen sich die Parameter deutscher Ostpolitik auf. Heute finden sich das wiedervereinigte Deutschland und das vom Joch des Ostblocks befreite Polen als größte Länder Zentraleuropas in einer neuen Partnerschaft wieder, was seinen Ausdruck auch darin findet, dass dieser Band von einem polnischen und einem deutschen Autor zusammen verfasst wurde.“
Zu den Autoren bzw. Referenten:
Dr. Markus Krzoska ist Historiker und Übersetzer. Als Privatdozent lehrt er Osteuropäische Geschichte am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Paweł Zajas ist Profesor für allgemeine Literaturwissenschaft an der Fakultät für Anglistik der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań (Polen) sowie research fellow an der University of Pretoria (Südafrika).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.