Zum Inhalt springen

Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis am 13. November 2018: Polnische Gründer/innen im Deutsch-Polnischen Grenzgebiet

Veranstaltungstermin: 13/11/2018 | 16:30-16:30
Veranstaltungsort: Radisson Blu Hotel Szczecin, Raum Copernicus, 11. Etage | Plac Rodła 10 | Szczecin

Immer mehr Unternehmen werden in Deutschland von polnischen Inhabern gegründet, dies geschieht hauptsächlich in der deutsch-polnischen Grenzregion.

Ein gemeinsames Forschungsprojekt der Humboldt-Universität zu Berlin und der Wissenschaftlich-Technischen Universität Akademia Górniczo-Hutnicza – AGH Krakow beschäftigt sich unter dem Titel „Europäisierung der Lebenslagen“ mit diesem unternehmerischen Phänomen. Das Projekt untersucht die Motivation und Strategien der polnischen Gründer, sich in Deutschland niederzulassen. Es beleuchtet die Wettbewerbsvorteile, aber auch die Schwierigkeiten, vor denen die Unternehmer stehen.

 

Frau Lidia Synowiec-Jaje, Wissenschaftlerin an der AGH Krakow, wird das Projekt beim Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreis der Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern vorstellen, erste Ergebnisse der Forschung präsentieren und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

 

Anmeldungen bitte per E-Mail an Dagmar Enste, IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern: dagmar.enste@neubrandenburg.ihk.de

 

 

 

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.