Zum Inhalt springen

Ikonen der polnischen Architektur. Moderne in Polen und Europa in Plakaten von Rafał Stefanowski

Ikonen der polnischen Architektur. Moderne in Polen und Europa in Plakaten von Rafał Stefanowski

Deutsches Polen-Institut e.V.: Wir laden herzliche zur Ausstellung “Ikonen der polnischen Architektur. Moderne in Polen und Europa in Plakaten
von Rafał Stefanowski” ein!
Ausstellung im Deutschen Polen-Institut / Residenzschloss Darmstadt
13. Juni – 16. August 2024, Mo-Do 10-16 Uhr / Fr 10-13 Uhr
Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 13. Juni, 18 Uhr; Der Künstler ist anwesend.
Das Deutsche Polen-Institut widmet in diesem Jahr sein Jahrbuch Polen dem Thema „Polen Modern“. Die Redaktion hat den Warschauer Grafiker und Architekten Rafał Stefanowski gebeten, markante Beispiele polnischer Architektur der historischen Moderne und der Gegenwart nach 2000 in seiner typisch minimalistischen Form anzufertigen.
Die Ausstellung zeigt 25 Objekte, die zu den Ikonen der polnischen Architektur gehören. Darunter sind Arbeiten u.a. von international gefeierten Architekten, etwa Daniel Libeskind und Helmut Jahn, aber auch von renommierten polnischen Büros wie Medusa Group, Kwadrat, Kurylowicz & Associates. Dazu kommen einige Klassiker der 1930er Jahre wie Bohdan Lachert und Józef Szanajca. Neben polnischen „Ikonen“ zeigt Stefanowski auch einige internationale Objekte, etwa das Operhaus in Oslo, die Elbphilharmonie in Hamburg, das Jüdische Museum in Berlin und – wie könnte es in Darmstadt anders sein – Olbrichts Hochzeitsturm!

Rafał Stefanowski – Architekt, Grafikdesigner und Absolvent der Fakultät für Architektur an der Schlesischen Technischen Universität in Gliwice (Gleiwitz). Seit 20 Jahren ist er beruflich mit Warschau verbunden, wo er mit den besten polnischen Architekturbüros zusammenarbeitet. Vor einigen Jahren hat er eine Serie von minimalistischen Plakaten zu architektonischen Themen gestaltet, die seitdem fortgesetzt wird und bereits mehr als 50 Objekte umfasst. Sein Leben bringt er in Einklang mit seiner Familie und seiner anderen großen Leidenschaft – dem Klettern.
Mehr unter: www.rafal-stefanowski.com

Zum Jahrbuch: Polen 2024 Modern(e), Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2024, 190 S., zahlreiche Abb., Preis 19,90 Euro

“Zlota 44” von Daniel Libeskind von Rafał Stefanowski

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.