Zum Inhalt springen

Jenseits der Provinz. Pommern in der zeitgenössischen polnischen Literatur

Jenseits der Provinz. Pommern in der zeitgenössischen polnischen Literatur

Wann

22/06/2022    
19:30 - 21:30

Wo

Humboldt-Bibliothek Berlin-Tegel
Karolinenstraße 19, Berlin, 13507

Veranstaltungstyp

Lesung und Gespräch mit Brygida Helbig und Daniel Odija im Rahmen der Reihe »Von Pommern nach Pomorze. Unterwegs in einem (fast) unbekannten Land«

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa im Rahmen der Reihe Von Pommern nach Pomorze. Unterwegs in einem (fast) unbekannten Land.

In Folge des Zweiten Weltkriegs wurde Pommern geteilt. Während Vorpommern überwiegend in Deutschland verblieb und Teil der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) bzw. der DDR wurde, wurde der größere östliche Teil der Region polnisch. Nach Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung wurden hier neben Hunderttausenden Polen aus allen Teilen Vorkriegspolens zwangsumgesiedelte Ukrainer, Bürgerkriegsflüchtlinge aus Griechenland und Mazedonien sowie polnische Juden aus der Sowjetunion angesiedelt.

Ihre Schicksale und Geschichten interessierten lange kaum jemanden und wurden häufig – wie auch die deutsche Vergangenheit Pommerns – tabuisiert. Erst nach der politischen Wende 1989 konnte das Schweigen gebrochen werden. Die Suche nach Identität – auch in der Literatur – begann. Prominente Beispiele für den Wunsch nach Zugehörigkeit und Verbundenheit mit der Region liefert das Werk von Brygida Helbig und Daniel Odija.

Programm
Lesung und Gespräch

  • Brygida Helbig, Schriftstellerin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin
  • Daniel Odija, Schriftsteller, Publizist und Journalist
  • Moderation: Prof. Dr. Monika Wolting, Universität Breslau/Wrocław
  • Sprecher: Uwe Neumann, KantTheater Berlin

Brygida Helbig, geb. 1963 in Stettin/Szczecin, ist Schriftstellerin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin. Auf Deutsch erschienen bisher Ossis und andere Leute (2015), Engel und Schweine (2016) und Kleine Himmel (2019).

Daniel Odija, geb. 1974 in Stolp/Słupsk, arbeitet als Schriftsteller, Publizist und Journalist. In deutscher Sprache erschienen bisher Das Sägewerk (2006) und Auf offener Straße (2012).

Begrenzte Platzzahl. Um eine Anmeldung wird gebeten unter E-Mail: froesedpgb[at]gmail.com
oder T: +49 (0)170 2075297. Der Zutritt erfolgt nach dem 3G-Prinzip.
Eintritt 5,– Euro | ermäßigt 3,– Euro

Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht.

Die Reihe ist Teil unseres Jahresthemas 2022: Land in Sicht. POMMERN jenseits der Strände

In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Reinickendorf und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin.

Wir danken dem Bezirksamt Reinickendorf für die freundliche Unterstützung.

Das Kulturforum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.