Zum Inhalt springen

Karl Dedecius „Europejczyk z Łodzi / ein Europäer aus Lodz“ 

Karl Dedecius „Europejczyk z Łodzi / ein Europäer aus Lodz“ 

Wann

20/05/2021 - 21/05/2021    
Ganztägig

Veranstaltungstyp

„Karl Dedecius – ein Europäer aus Lodz“
ist ein internationales und interdisziplinäres Projekt, das anlässlich des 100. Geburtstages von Karl Dedecius (1921-2016) zu Ehren des herausragenden Übersetzers und Humanisten, Botschafters der polnischen Kultur und Vermittlers zwischen Polen und Deutschland realisiert wird. Sein Ziel ist es, das breite Schaffensspektrum des Jubilars als Translator, Literaturkritiker und Wegbereiter des polnischen kulturellen Lebens in der Bundesrepublik Deutschland zu präsentieren wie auch sein breit gefächertes Werk zu würdigen. Das Projekt wurde von der Universität Lodz initiiert.

Programm

1. Die feierliche Eröffnung der Jubiläumsveranstaltungen findet am Donnerstag, 20. Mai 2021, um 18:00 Uhr statt.
Registrieren Sie sich bitte unter https://zoom.us/webinar/register/WN_-Yy3DFzbSQaIWWQla7Zc3Q
Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Webinar. Eine deutsch-polnische Simultanübersetzung wird vorhanden sein.

2. Das Deutsche Polen-Institut veranstaltet in diesem Rahmen am Freitag, 21. Mai 2021, 13-17 Uhr, ein Online-Symposium, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten.
Registrieren Sie sich bitte unter https://zoom.us/webinar/register/WN_z6by5IyTS9qTaGX1OGLcL
Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Zoom-Webinar.

Eine deutsch-polnische Simultanübersetzung wird vorhanden sein.

Programm des Online-Symposiums am Freitag, 21.05.2021 / 13.00 – 17.00 Uhr /
Moderation
: Manfred Mack (Darmstadt) / Gefördert von der Robert Bosch Stiftung

Grußwort

Prof. Dr. Peter Oliver Loew (Deutsches Polen-Institut)
Prof. Dr. Joachim Rogall (Robert Bosch Stiftung)

Karl Dedecius und Lodz
Prof. Dr. Hans-Jürgen Bömelburg (Giessen) / Prof. Dr. Winson Chu (Milwaukee/München)

Karl Dedecius und Darmstadt
Dr. Andrzej Kaluza (Darmstadt) / Dr. Andreas Lawaty (Lüneburg)

Die Übersetzungen von Karl Dedecius – Würdigung und Kritik
Bernhard Hartmann (Duisburg), Dr. Birgit Krehl (Potsdam)

Karl Dedecius als Wegbereiter der polnischen Literatur in Deutschland und der deutschen Literatur in Polen
Sława Lisiecka (Lodz), Leszek Szaruga (Warschau)

Die Bedeutung von Karl Dedecius und die Aufgaben der Übersetzer von heute
Preisträgerinnen und Preisträger des Karl-Dedecius-Preises

Filmpremiere: Andrzej Klamt: 100 Jahre Karl Dedecius.

3. Am Freitag, 21. Mai 2021, findet um 18 Uhr im Lodzer Biedermann-Palais eine weitere Veranstaltung mit Vortrag, Buchpräsentation und Podiumsgespräch (s. Programm). Registrieren Sie sich bitte unter https://zoom.us/webinar/register/WN_SwJXKnXCTMS83_7et6GBlg

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Webinar. Eine deutsch-polnische Simultanübersetzung wird vorhanden sein.

Alle Veranstaltungen werden auch über die Facebook-Accounts der Veranstalter gestreamt:
– deutsch www.facebook.com/deutschespoleninstitut
– polnisch https://www.facebook.com/unilodz

Zur Veranstaltung

„Karl Dedecius – Europejczyk z Łodzi“
to międzynarodowy i interdyscyplinarny projekt realizowany w 100. rocznicę urodzin wybitnego tłumacza i humanisty, ambasadora kultury polskiej i pośrednika między Polską a Niemcami – Karla Dedeciusa (1921-2016). Jego celem jest zaprezentowanie szerokiego spektrum dokonań jubilata jako translatora, krytyka literackiego i animatora polskiego życia kulturalnego w Republice Federalnej Niemiec, jak i uhonorowanie jego bogatego dorobku. Inicjatorem projektu jest Uniwersytet Łódzki.

Szczegółowy program jubileuszu (PDF) / Detailliertes Jubiläumsprogramm (als PDF-Datei)

Z powodu pandemii koronawirusa może dojść do zmian w programie 
Aufgrund der Coronapandemie sind Programmänderungen vorbehalten

Współorganizatorzy / Mitveranstaler:

  • Archiwum im. Karla Dedeciusa w Słubicach / Karl Dedecius Archiv in Slubice
  • Centrum Dialogu im. Marka Edelmana w Łodzi / Marek-Edelman-Dialogzentrum in Lodz
  • Dom Literatury w Łodzi / Literaturhaus in Lodz
  • Fundacja im. Karla Dedeciusa / Karl Dedecius Stiftung, Frankfurt (Oder)
  • Fundacja Uniwersytetu Łódzkiego / Stiftung der Universität Lodz
  • Koło Naukowe Awangardystów, Wydział Studiów Międzynarodowych i Politologicznych / Wissenschaftlicher Kreis der Avantgardisten, Fakultät für Internationale Studien und Politikwissenschaften
  • Muzeum Miasta Łodzi / Museum der Stadt Lodz
  • Niemiecki Instytut Spraw Polskich / Deutsches Polen-Institut, Darmstadt
  • Uniwersytet Europejski Viadrina / Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

Patronat honorowy / Schirmherrschaft:

  • Rektor Uniwersytetu Łódzkiego / Rektorin der Universität Lodz
  • Prezydent Uniwersytetu Europejskiego Viadrina / Präsidentin der Europa-Universität Viadrina
  • Prezydent Miasta Łodzi / Präsidentin der Stadt Lodz
  • Nadburmistrz Miasta Frankfurt (Oder) / Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)

Więcej informacji o Karlu Dedeciusie: 
https://www.ub.europa-uni.de/pl/benutzung/bestand/kd_stiftung/karldedecius/index.html

Mehr Informationen über Karl Dedecius:
https://www.ub.europa-uni.de/de/benutzung/bestand/kd_stiftung/ueber_uns/karldedecius/index.html

Link do tomu jubileuszowego / Link zum Jubiläumsband: “Karl Dedecius. Inter verba – inter gentes” 
https://wydawnictwo.uni.lodz.pl/produkt/karl-dedecius-inter-verba-inter-gentes/

Kierownikiem grantu, realizowanego wspólnie z Fundacją UŁ w ramach zadania publicznego Łódź naukowa Łódź akademicka 2021, jest dr Ernest Kuczyński (Wydział Studiów Międzynarodowych i Politologicznych).

Das Projekt „Karl Dedecius – ein Europäer aus Lodz” wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung der Universität Lodz im Rahmen der öffentlichen Aufgabe Das wissenschaftliche Lodz – Das akademische Lodz 2020/21 realisiert und von Dr. Ernest Kuczyński geleitet (Fakultät für Internationale Studien und Politikwissenschaften).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.