Zum Inhalt springen

Land ohne Quisling? Kollaboration im deutsch besetzten Polen 1939-1945

Land ohne Quisling? Kollaboration im deutsch besetzten Polen 1939-1945

Wann

08/03/2018    
19:00 - 21:00

Wo

Säulenhalle der Alten Feuerwache
Onkel-Tom-Str. 14, Berlin, 14169

Fraueninititative Berlin – Warschau e.V.

Vortragsreihe 2018: „Unser Nachbar Polen“

 

 

Dr. Grzegorz Rossoliński-Liebe, Historiker am Friedrich-Meinecke Institut der Freien Universität Berlin, spricht über die Gründe für die Kollaboration Einheimischer mit den Nationalsozialisten während des Zweiten Weltkrieges.

Der 1979 in Zabrze (Polen) geborene Historiker lebt und arbeitet in Berlin. Mit Unterstützung der Fondation pour la Mémoire de la Shoah untersucht der Wissenschaftler aktuell die deutsch-polnische Kollaboration im Zweiten Weltkrieg und ist außerdem damit beschäftigt, die Erinnerung der ukrainischen Diaspora an dem Holocaust zu erforschen. 2014 ist seine Biographie von Stepan Bandera (The Life and Afterlife of a Ukrainian Nationalist: Fascism, Genocide, and Cult) erschienen.

 

Ort: (geändert!)

Säulenhalle der Alten Feuerwache c/o Haus der VHS Steglitz-Zehlendorf,
Onkel-Tom-Str. 14, 14169 Berlin

 

Verkehrsverbindungen: Bus  101, 112, 115, 118, 184, 285, 623, M48, X10, und S1 Bhf. Zehlendorf

 

Eintritt: 4 Euro pro Person und Vortrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.