Zum Inhalt springen

Musik am Bau – Schloß Krokowa – 20 Jahre deutsch-polnisches Museum Krokowa

Musik am Bau - Schloß Krokowa - 20 Jahre deutsch-polnisches Museum Krokowa
Veranstaltungstermin: 20/07/2019 | 10:00-21:30
Veranstaltungsort: Schloß Krokowa | Zamek w Krokowej Zamkowa 1, 84-110 Krokowa, Polen | Krokowa

– 10 Uhr  interaktive Schlossführung mit musikalischem Ensemble
– 11:30 Uhr  Kaschubische Märchenstunden mit Workshop für Kinder
– 20 Uhr Schauspielspektakel „Remus“ mit Musik & Licht im Schlosspark

 

Bereits im 18. Jahrhundert hat Louise von Krockow, die Autorin der „Pädagogischen Ideen“, im Schlosspark Theater präsentiert. Sie förderte junge Talente und gilt als die bekannteste weibliche Person der Krockow-Familie, welche dort länger als 750 Jahre gelebt hat. Louise war Schirmherrin der Künste und der Philosophie. Dank ihrer kam Johann Gottlieb Fichte nach Krockow; noch heute befindet sich im Schloss ein Zentrum für philosophische Praxis.

 

1990 entstand eine deutsch-polnische Stiftung, die seitdem als Begegnungsstätte für deutsch-polnisch-kaschubische Kultur gilt. Neun Jahre später wurde das erste deutsch-polnische Museum auf dem Gebiet Polens im Rahmen der Stiftung gegründet, das die Lebenswege der früheren Bewohner Krockows (Polen, Deutsche, Kaschuben und Friesen) illustriert. Hier werden regelmäßig deutsch-polnische Projekte in den Bereichen Kunst, Geschichte und Völkerverständnis realisiert. In die deutsch-polnische Tradition wird seit Generationen auch kaschubisches Brauchtum eingewebt. Zielgruppen solcher Projekte sind die lokale Bevölkerung, die Behörden, aber auch die zahlreichen internationalen touristischen Gäste.
2019 feiert das Regionalmuseum sein 20-jähriges Jubiläum.

 

Mit Künstlern aus Deutschland und Polen führen wir ein kaschubisches Epos auf, welches als das herausragende Werk der kaschubischen Literatur gilt. Die Titelfigur Remus erfährt, dass er aus einer Familie der mythischen kaschubischen Riesen stammt und eine wichtige Mission zu erfüllen hat: Er soll das eingestürzte Schloss retten und dadurch die kulturelle Identität erwecken.

 

Mit diesem Werk, mit Licht und Klang, mittels moderner Medien, mit hochqualifiziertem Nachwuchs von der Musikakademie Danzig und mit der bekannten Theatergruppe „TraumTheater“ unterstreichen wir den Kernpunkt der Stiftungssatzung, als Bindungsglied der verschiedenen Kulturen die Zusammenarbeit zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland weiterzuentwickeln.

 

Künstlerische Leitung: Johanna Krumin, Anna Barbara Kastelewicz, Grazyna Patryn

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.