Zum Inhalt springen

Buchvorstellung: POLSKA first. Über die polnische Krise

Buchvorstellung: POLSKA first. Über die polnische Krise
Veranstaltungstermin: 30/01/2018 | 19:00-21:00
Veranstaltungsort: Hessische Landesvertretung | In den Ministergärten 5 | Berlin

Was ist los in Polen? Wenn wir über die Lage im Land reden, sagt der Warschauer Politologe Klaus Bachmann, „dann ist die beste Bezeichnung für dieses System ‚Obrigkeitsstaat‘.“ Piotr Buras ebenfalls aus Warschau sieht eine „De-Europäisierung“ der polnischen Innen- und Außenpolitik. Der Polen-Korrespondent Jan Pallokat beobachtet: „Während PiS in Deutschland eher für ihre nationalistische Ideologie und Alleingänge in der EU wahrgenommen wird, wirkt die Partei nach innen ganz konkret: Und die Publizistin Kaja Puto sagt, die These, dass die jungen Polinnen und Polen sich nach rechts bewegt haben, sei richtig – „aber damit ist das Thema nicht erschöpfend geklärt“.

Im Band analysieren 15 Autoren aus Deutschland und Polen die Krise des wichtigsten EU-Landes im Osten Europas, die auch durch die Umbildung der derzeitigen PiS-Regierung nicht beendet wurde. Drei der Autoren sind zu Gast und diskutieren den beängstigenden Umwandlungsprozess Polens in ein autoritäres System:

  • Konrad Schuller (Berlin) langjähriger Korrespondent der FAZ für Polen und die Ukraine
  • Jacek Dehnel (Warschau) polnischer Schriftsteller (u. a. Autor des SZ-Essays „Sprache der verbrannten Erde“), Übersetzer und Maler
  • Kaja Puto (Krakau) Journalistin und Vizepräsidentin der polnischen NGO „Korporacja ha!art“ und Chefredakteurin des gleichnamigen Zeitschrift.

Eintritt 5 €
Anmeldung unter froesedpgb@gmail.com sowie per Mobil 0170 207 5297

Eine Veranstaltung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin mit dem Verlag edition.fotoTapeta, Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.