Zum Inhalt springen

Schnell anmelden! Begrenztes Kartenkontingent: Busreise zur Opernpremiere in Posen

Schnell anmelden! Begrenztes Kartenkontingent: Busreise zur Opernpremiere in Posen

Wann

10/12/2017 - 15/12/2017    
Ganztägig

Wo

Teatr Wielki Poznań
Fredry 9, Poznań, 61-701

„Wahn! Wahn! Überall Wahn!“
Kurzreise vom 2.–5. März 2018 zur Premiere der „Meistersinger von Nürnberg“ in Posen. Umfangreiches Rahmenprogramm

Richard Wagner war – zumindest in seinen frühen Jahren – ein Freund der Polen. „Die Erfolge, welche die Polen eine kurze Zeit lang im Mai 1831 erstritten [„Novemberaufstand“], setzten mich in Erstaunen und Ekstase, mir schien die Welt wie durch ein Wunder neu erschaffen“, schreibt er in seiner Autobiografie. 1836 schließt Wagner die Komposition seiner „Polonia-Ouvertüre“ ab, mit der er sich als Zeuge des Einzugs polnischer Emigranten 1832 in Leipzig, die dort begeistert empfangen wurden, immer wieder befasst hatte. Dies ist die eine Seite, die andere bringt Woody Allen zum Ausdruck: „Immer, wenn ich Wagner höre, habe ich das Bedürfnis, in Polen einzumarschieren.“

Zum ersten Mal seit 1932 werden die „Meistersinger von Nürnberg“ (poln.: Śpiewacy norymberscy) wieder in Polen aufgeführt. Der Premierenbesuch in der Posener Oper wird umrahmt von Stadt-führungen und Besichtigungen im Bereich der ehemaligen Provinz Posen, heute größtenteils Woiwodschaft Wielkopolskie (Großpolen). Neben Werken musikalischer Hochkultur können so auch selten besuchte besondere architektonische Leistungen (wieder) in Augenschein genommen werden. In Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Kampio, Poznań.

Freitag, 2. März – Montag, 5. März 2018
Busreise zur Opernpremiere im Posener „Wielki Teatr“

Programm: Fr.: 13.00 Uhr Abfahrt Am Weidendamm, Berlin-Mitte, Spreeseite, zwischen Friedrich- und Planckstr. Abends Konzert „Der andere Donizetti“: Missa da Requiem. Sa.: Gniezno/Gnesen: Stadtführung u.a. Garnisonskirche (Schinkel); Stadtführung Posen u.a. mit Residenzschloss (Franz Schwechten). So.: Führung im Nationalmuseum (polnische und internationale Malerei); Modelle der Stadt Posen; anschließend Premiere „Die Meistersinger von Nürnberg“ (Regie: Michael Sturm, Berlin). Mo.: Jagdschloss Antonin (Schinkel); Rawicz: Kirche St. Andreas Bobola (C. G. Langhans); Auf der Rückfahrt Weinprobe bei Głogów/Glogau.

Preis: € 488,-, Einzelzimmer-Zuschlag € 60,- Begrenzte Teilnehmerzahl.

Leistungen: Busfahrt Berlin–Poznań–Berlin, 3 Übernachtungen im ***Hotel mit Frühstück.
3x Mittagessen, 2x Kaltes Büffet, 3x Kaffeepause, Weinprobe, alle Eintritte und Führungen. Deutschsprachige Reiseleitung.

Verbindliche Anmeldungen ab sofort bis einschließlich 15. Dezember 2018 bei Gerhard Weiduschat, E-Mail g.weiduschat@gmail.com (bevorzugt), Fax (030) 41 50 86 85 oder mit adressiertem Freiumschlag (€ 0,70) an G.W. Engelmannweg 71, 13403 Berlin.

Weitere Information mit weiteren Bildern und dem kompletten Programm auf der DPG-Website:
https://www.dpgberlin.de/de/termine/2018/wahn-wahn-ueberall-wahn/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.