Zum Inhalt springen

Call for application: We were/are the Future

Wann

20/12/2020    
Ganztägig

Veranstaltungstyp

Die dritte Edition der Akademie Exercising Modernity („Modernität üben“), einer polnisch-deutsch-israelischen Kooperation zur Förderung des intellektuellen und künstlerischen Austauschs, widmet sich der Art und Weise, wie sich die Moderne weltweit die Zukunft vorgestellt hat: mit einem neuen Menschen – neuen Männern wie neuen Frauen –, einer neuen Gesellschaft, neuen Lebensformen und einer neuen politischen Ordnung.

Die dritte Edition der Akademie Exercising Modernity, veranstaltet inmitten einer Pandemie und im Kontext der Klimakrise sowie der Fragen nach möglichen Zukunftsszenarien, die im Zentrum der öffentlichen Debatte stehen, bildet einen Versuch, auf einige der Ideen zurückzublicken, die den Glauben an die Zukunft vor einem Jahrhundert beflügelten. Die Erfahrung der Krise des Ersten Weltkriegs wird oft als der eigentliche Beginn des 20. Jahrhunderts bezeichnet, und so wurde bereits spekuliert, das Jahr 2020 könne sich als ein vergleichbarer Auftakt zum 21. Jahrhundert erweisen.

Im Rahmen der Untersuchung der Schnittpunkte von Geisteswissenschaften, Architektur, Design, Kunstgeschichte sowie Sozial- und Politikwissenschaften möchten wir unsere Referent*innen und Teilnehmer*innen zu einer Auseinandersetzung mit dem einladen, was die Moderne heute für uns bedeuten kann. Es soll dabei das heutige Leben als ein Bereich reflektiert werden, das neues Handeln erfordert. Welche neue Welt können uns Kunst, Design oder Architektur versprechen und wie können sie uns dabei helfen, diese zu erreichen? Was können wir aus den modernistischen Experimenten lernen? Kann eine kritische Auseinandersetzung mit ihren Ideen als Inspiration für Lösungen dienen, die gegenwärtig benötigt werden? Ist es möglich, aus ihren Fehlern zu lernen und das, was sie unvollendet gelassen haben, weiterzuentwickeln?

Unsere Akademie soll durch Vorträge, Seminare, Workshops und im zweiten Teil auch durch Reisen zum Nachdenken anregen.

Die Teilnehmer*innen nehmen an Seminaren, Vorträgen und Workshops teil, die von Expert*innen aus unterschiedlichen Disziplinen durchgeführt werden, u.a. von Zvi Efrat, Sharon Golan, Shira Levy-Binyamini, Marci Shore und Robert Jan van Pelt.

Der erste Teil, der für Januar und Februar 2021 geplant ist, soll drei thematische Hauptabschnitte umfassen. Mehr dazu unter www.exercisingmodernity.com/de/edycja-2021/

Bewerbung:

Um die Teilnahme an der Akademie Exercising Modernity können sich Forscher*innen auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften bzw. Künstler*innen bewerben, die aus Israel, Deutschland oder Polen kommen (bzw. in diesen Ländern ansässig sind).

Ihre Bewerbungen schicken Sie bitte bis zum 20.12.2020, 20:00 Uhr per E-Mail an apply [at] exercisingmodernity.com.

Mehr zum Bewerbungsverfahren unter www.exercisingmodernity.com/de/edycja-2021/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Symbol News-Alert

Bleiben Sie informiert!

Mit dem kostenlosen Bestellen unseres Newsletters willigen Sie in unsere Datenschutzerklärung ein. Sie können sich jederzeit austragen.