Veranstaltungen

Entdecken Sie Veranstaltungen zu Themen aus der Mitte Europas. In unserem Kalender präsentieren wir Ihnen Veranstaltungen aus Kultur, Zivilgesellschaft und Politik, die die Deutsch-Polnischen Gesellschaften oder unsere Partner durchführen. Ob Gespräche, Konferenzen, Filmvorstellungen, Festivals, ob online oder vor Ort – erleben Sie die verschiedenen Dimensionen Europas!

Finden Sie eine Veranstaltung

Sie möchten auch eine Veranstaltung teilen? Dann tragen Sie über das Formular einfach Ihre Veranstaltung ein und erweitern Sie Ihre Zielgruppe über unser Netzwerk, ganz ohne vorherige Anmeldung.



2021


Ausstellung: Geschichte Pommerns im 20. Jahrhundert

01/04/2021 - 01/08/2021

Vollendung der landesgeschichtlichen Dauerausstellung
Vom Ersten Weltkrieg bis zum Beitritt Polens zum Schengener Abkommen

Im Pommerschen Landesmuseum öffnet der letzte Ausstellungsabschnitt über Pommern im 20. Jahrhundert ab dem 1. April 2021 seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Damit ist die landesgeschichtliche Dauerausstellung vollendet und umfasst nun einen Zeitraum von rund 14.000 Jahren – von den ersten menschlichen Spuren der Jäger und Sammler in Pommern bis zum Beitritt Polens zum Schengener Abkommen im Jahr 2007 und der damit verbundenen Durchlässigkeit der Grenzen.

Pommersches Landesmuseum, Greifswald Mecklenburg-Vorpommern

17/06/2021 - 18/06/2021

Das Kompetenz- und Koordinationszentrum Polnisch, KoKoPol, lädt alle Interessierten zu seiner digitalen Fachtagung „Sprachliche Kommunikation in deutsch-polnischen Städtepartnerschaften” am 17. und 18. Juni 2021 ein. Die Tagung findet am 30. Jahrestag der Unterzeichnung des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrages statt, der die Grundlage für viele gemeinsame Aktivitäten darstellt, auch für Partnerschaften im zivilgesellschaftlichen, akademischen und schulischen Bereich.

Am Beispiel langjähriger kommunaler und regionaler Partnerschaften wird die Tagung die vertrauensbildende Wirkung von Kenntnissen der jeweiligen Nachbarsprache untersuchen. Außerdem wird die Frage diskutiert, ob bereits das Erlernen von Grundkenntnissen der Partnersprache ein lohnender Schritt hin zu einer Verständigung auf Augenhöhe ist.

Online, Online

17/06/2021 - 25/06/2021

Institut für Politische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Deutsches Polen-Institut Darmstadt
Łazarski-Hochschule Warschau

laden Sie herzlich

zu einer internationalen wissenschaftlichen Konferenz im Hybridformat ein

VON DER VERSÖHNUNG ZUR ALLTÄGLICHKEIT?
30 JAHRE DEUTSCH-POLNISCHE NACHBARSCHAFT.

vom 17. bis 19. Juni 2021 in Warschau
und vom 24. bis zum 25. Juni in Oppeln
mitsamt Online-Übertragung

Am 17. Juni 2021 werden 30 Jahre seit der Unterzeichnung des Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland vergangen sein. Aus diesem Anlass wollen wir eine Bilanz der vergangenen 30 Jahre ziehen und die Richtung für zukünftige Aktivitäten aufzeigen.

,
DAS WEIMARER DREIECK als politische Entscheidung

18/06/2021

ZOOM- Gespräch am 18. Juni 2021 von 19.00 bis 20.30 zum Thema:

DAS WEIMARER DREIECK

als politische Entscheidung, Treffen mit Politiker:innen aus Deutschland, Polen, Frankreich

Online, Online
Podiumsdiskussion: Deutsch-polnische Beziehungen im Spiegel eines gemeinsamen Schulbuchs

22/06/2021

Im deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag vom 17. Juni 1991 verpflichteten sich Deutschland und Polen unter anderem, den Zugang zu Sprache und Kultur des jeweils anderen Landes zu ermöglichen und die Arbeit der seit 1972 bestehenden unabhängigen deutsch-polnischen Schulbuchkommission zu unterstützen.

Nach Jahrzehnten intensiver wissenschaftlicher, didaktischer und politischer Kooperation liegt das Hauptergebnis dieser Kommission vor: das vierbändige Geschichtslehrbuch “Europa. Unsere Geschichte.”

,
Belarus lebt! Eine Ausstellung über die Protestbewegung in Belarus

23/06/2021 - 19/09/2021

Ausstellung: Belarus Lebt! Eine Ausstellung über die Protestbewegung in Belarus

Vernissage: 23.06.2021, 18 Uhr

Adresse: Pariser Platz 4A, 10117 Berlin

Öffnungszeiten: 10–18 Uhr

Kurator:innen : Andrei Liankevich und Marta Szymańska

Veranstalter: Pilecki-Institut Berlin, Adam-Mickiewicz-Institut

Partner: Razam, Belsat TV, DGO

Pilecki-Institut Berlin, Berlin
Tea Time mit perspektywa

01/07/2021

Wir möchten Sie ins virtuelle deutsch-polnische Café auf einen Herbatka oder Kaffee einladen!

Bei einem Getränk zusammenkommen und dabei gemütlich über dies und jenes reden – was gerade in Deutschland und Polen oder Sie beschäftigt. Oder Sie haben Fragen oder Anregungen an das perspektywa-Team und wollen uns einfach mal kennenlernen. Eine kleine Auszeit für alle Interessierten gibt es jeden ersten Donnerstag im Monat ab 17 Uhr – in deutscher und polnischer Sprache – bei Bedarf mit Simultanübersetzung.

Um eine Anmeldung wird gebeten unter www.raa-mv.de/perspektywa-tea-time, dies ist möglich bis einen Tag vor der Veranstaltung. Die Zugangsdaten werden Ihnen per Mail zugeschickt.

,

20/07/2021

Mit dem Copernicus-Preis zeichnen die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Stiftung für die polnische Wissenschaft (FNP) zusammen alle zwei Jahre ein deutsch-polnisches Forschungspaar, eine Person in Deutschland und eine Person in Polen, für herausragende Leistungen in der deutsch-polnischen Forschungszusammenarbeit in allen Fachbereichen aus. DFG und FNP möchten hiermit zur Nominierung geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten einladen.

Mit dem Copernicus-Preis sollen Forscherinnen und Forscher ausgezeichnet werden, die in der deutsch-polnischen Forschungskooperation aktiv sind und die herausragende Leistungen in ihrem Forschungsgebiet als Ergebnis der Zusammenarbeit erzielt haben. Komplementäre Expertise und Forschungstätigkeit sowie gemeinsame Nutzung von Ressourcen, um Forschungsprobleme zu lösen, sind elementare Bestandteile dieser Leistungen. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit sollten von hoher Bedeutung für die jeweilige Forschungscommunity sein und das Potenzial haben, neue Perspektiven in dem jeweiligen Forschungsgebiet oder auch darüber hinaus zu eröffnen.

,

06/09/2021 - 11/09/2021

Call for Applications zur Teilnahme am IX. Greifswalder Polonicum
6. – 11. September 2021
Cieszyn, Těšín, Teschen. One region, one culture?

Das Greifswalder Polonicum ist eine einwöchige internationale Sommerschule des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald und der Universität Greifswald zur Kultur und Sprache Polens und wird von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung, Essen, gefördert. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird das diesjährige Polonicum in Form einer digitalen Sommerschule stattfinden.

Mit der Region Cieszyn steht im Fokus des diesjährigen Polonicums ein polnisch-tschechisches Grenzgebiet in den Sudeten, in dem sich drei kulturelle Traditionen treffen, interagieren, aber auch aneinander reiben. In Form von drei Fachseminaren und dem Eröffnungsvortrag zu den Themen Sprache, Gesellschaft, Politik und Literatur bietet das Greifswalder Polonicum die Möglichkeit, die Region Cieszyn in ihrer ganzen Vielfalt intensiv kennenzulernen. Alle Veranstaltungen werden von international renommierten Forscher*innen durchgeführt, die als Spezialist*innen für das jeweilige Thema ausgewiesen sind.

,